Link-Tipps

Bedroht Gülledüngung unsere heimischen Pilze?Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM) hat einen Appell veröffentlicht: Massentierhaltung wirkt sich negativ auf unsere Gesundheit, die Tiere selbst und unsere Umwelt inklusive den Pilzen aus. Problematisch sind vor allem die Ausscheidungen der Tiere, die als Dünger auf Wiesen und Felder gelangen. Während das in der Gülle enthaltene Nitrat unser Trinkwasser belastet, schädigt der andauernde Nährstoffeintrag die Lebensräume vieler Pflanzen, Pilze und Tiere.

Maronen-Röhrling (Imleria badia)Die Systematik der Röhrlinge ist durch phylogenetische Forschungsergebnisse im Umbruch und teils verworren. Deshalb hatte ich vergangenes Jahr für meine Arbeit an der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia eine systematische Übersicht der Dickröhrlingsverwandten (Boletaceae) in Europa erstellt, die auch anderen Pilzfreundinnen und Pilzfreunden als Orientierungshilfe dienen mag. Die Gruppierung der Gattungen in die entsprechenden Unterfamilien stützt sich maßgeblich auf die Arbeit von Wu et al. 2014. Die deutschen Gattungsbezeichnungen in Anführungszeichen sind nicht etabliert und als Vorschläge zu verstehen. Darüber hinaus habe ich basierend auf meiner Übersicht eine Reihe Artikel über neue Röhrlingsgattungen angelegt: Caloboletus, Cyanoboletus, Exsudoporus, Imleria, Imperator, Neoboletus, Rubroboletus, Scheinröhrlinge und Suillellus – viel Vergnügen beim Schmökern.

„Die wunderbare Welt der Pilze“ auf YouTube schauenEtlichen Pilzfreunden dürfte der erstklassige Dokumentarfilm „Die wunderbare Welt der Pilze“ von Karlheinz Baumann und Volker Arzt ein Begriff sein. Zu den Highlights zählen zweifelsohne die Zeitrafferaufnahmen von wachsenden Pilzfruchtkörpern. Bis der Film im Fernsehen wieder gezeigt wird, geht vermutlich noch einige Zeit ins Land. Wer nicht solange warten will, kann die pilzarme Zeit mit dem Mitschnitt auf YouTube überbrücken. Viel Spaß beim Anschauen und Danke an Dieter Eser für seinen Link-Tipp in der Facebook-Gruppe „Pilze und Schwammerln - Bilder, Berichte und Bestimmungen“.

Braungrüner Zärtling (Entoloma incanum)Seit dem 8. Februar 2014 befindet sich in der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia der Artikel über den Braungrünen Zärtling (Entoloma incanum) im Review-Prozess. Während dieser Zeit können Leserinnen und Leser den Inhalt auf einer separaten Seite kritisieren und Verbesserungen vorschlagen. Seither wuchs der Artikel um rund 7.400 Zeichen an. Neu ist beispielsweise, dass der Braungrüne Zärtling im Verdacht steht, giftig zu sein.

Violetter Fächer

Violettblättriger Zwergknäueling (Panellus violaceofulvus)

Im Winterhalbjahr, gerne nach der Schneeschmelze im Frühling, fruktifiziert an den Ästen von Weiß-Tannen und anderen Nadelhölzern der Violettblättrige Zwergknäueling. Der kurze Stiel ist weiß zottig-behaart.

Zum Porträt...

Schotterpionier

Gefalteter Adermoosling oder Geröllnabeling (Arrhenia rickenii)

Der Gefaltete Adermoosling besiedelt auf der Fröttmaninger Heide kiesige, teils moosige Ruderalstellen, sekundär auch Mauerreste. Markant ist der gerieft-faltige Hut mit ausgeprägt querverbundenen Lamellen.

Zum Porträt...

Weicher Ritter

Weißblättriger Weichritterling (Melanoleuca rasilis var. leucophylloides)

In der Königsbrunner Heide am Rand eines Trampfelpfads wächst standorttreu der Weißblättrige Weichritterling. Er besitzt einen ockerfarbenen, bereits jung flach ausgebreiteten Hut mit weißen und eng stehenden Lamellen.

Zum Porträt...

Mottenkugeln im Wald

Mottenkugel-Lederrindenpilz (Scytinostroma portentosum)

Trotz des rindenpilzartigen Aussehens ist der Mottenkugel-Lederrindenpilz um ein paar Ecken mit den Täublingen verwandt. Er ist relativ bunt, bereift, oftmals großflächig und riecht penetrant nach Naphtalin.

Zum Porträt...

Rezension: Handbuch für Pilzsammler

Doppelseite mit SteinpilzartenAndreas Gminders „Handbuch für Pilzsammler“ richtet sich an ambitionierte Einsteiger, die mehr wollen, als ihre Funde mit den abgedruckten Fotos zu vergleichen. Die darin enthaltenen Bestimmungsschlüssel und Artporträts ermöglichen es den Leserinnen und Lesern rund 340 mitteleuropäische Arten anhand von Merkmalen und Lebensräumen zu bestimmen. Ist eine Art nicht enthalten, lassen sich die Funde oft für weitergehende Recherchen einer Gattung oder Artengruppe zuordnen.

Zur Buchbesprechung...

Besucherlenkung: Pilzaufsteller aus Holz

Anleitung: Pilzmotive aus Holz selbst gemachtAufstellbare Pilztafeln aus Holz sind ideal, um Pilzausstellungen, Beratungsstellen und mykologische Tagungen zu promoten. Zunächst wird eine Schablone erstellt – hierzu stehen mehrere Vorlagen kostenlos als Download parat. Nach dem Übertragen auf eine Holzplatte wird das Motiv mit einer Stichsäge ausgesägt. Danach werden die scharfen Kanten mit einer Oberfräse gebrochen. Es folgt das Grundieren und Bemalen der Tafeln. Dann werden sie mit Ständern aus Holzleisten verschraubt und aufgestellt.

Zur Bauanleitung...

Zum Seitenanfang