Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]
  • Leucopaxillus_compactus_2007-09-02_1Hut mit großem Durchmesser
  • Leucopaxillus_compactus_2007-09-02_2Hutoberfläche (hell)bräunlich
  • Leucopaxillus_compactus_2007-09-02_3Stiel und Hutunterseite
  • Leucopaxillus_compactus_2007-09-02_4Lamellen jung grün-gelb
  • Leucopaxillus_compactus_2007-09-02_5Hutrand umgekrempelt, gerippt

Funddaten

Bestimmung: Leucopaxillus compactus (P. Karsten 1879) Neuhoff 1958   Bestimmerin: Dr. Birgit Weisel   Funddatum: 2.9.2007   Fundort: D – BY – Oberbayern – Lkr. Starnberg – Inning am Ammersee   Messtischblatt: 7932   Höhe über NN: ca. 570 m   Ökologie: wärmebegünstigter Standort auf kalkhaltigem Boden, unmittelbar an einem Seeufer unter Buchen (Fagus sylvatica) im Laub

Merkmale

Hut: 11–18,5 cm im Durchmesser, 3,5 cm hoch, konvex, im Alter wellig verbogen bzw. unregelmäßig gebuckelt, Rand umgekrempelt und gerippt, samtig, matt, hellbraun bis bräunlich, rissig, am Rand blass grün-gelb durchscheinend

Lamellen: breit angewachsen bis ± herablaufend, dicht gedrängt, mit Lameletten untermischt, grün-gelb, Schneiden grob schartig und wie die Lamellenfläche gefärbt

Sporenpulver: weiß

Stiel: 7,5 cm lang, 2,6 cm dick, voll, basal 5–6,5 cm zwiebelartig verdickt, Oberfläche samtig, im Alter gerne löchrig, weiß gefärbt, bisweilen bräunlich befleckt

Fleisch: kompakt/sehr fest, im Stiel längsfaserig, weiß

Geruch: säuerlich-würzig, erinnert an den Rotrandigen Baumschwamm (Fomitopsis pinicola)

Literatur

  • Gröger, F. (2006): Bestimmungsschlüssel für Blätterpilze und Röhrlinge in Europa, Teil I. Regensb. Mykol. Schr. 13: 286.
  • Knudsen, H. & J. Vesterholt (2012): Funga Nordica, 2nd ed. Agaricoid, boletoid, clavarioid, cyphelloid and gastroid genera. Nordsvamp, Kopenhagen (DK): 475.
  • Krieglsteiner, G. J. et al. (2001): Die Großpilze Baden-Württembergs, Bd. 3. Ständerpilze: Blätterpilze I (Hellblättler). Eugen Ulmer, Stuttgart: 301.
  • Ludwig, E. (2001): Pilzkompendium (Beschreibungen), Bd. 1. Die kleineren Gattungen der Makromyzeten mit lamelligem Hymenophor aus den Ordnungen Agaricales, Boletales und Polyporales. IHW-Verlag, Eching: 275−276.
Zum Seitenanfang