Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]
  • Melanoleuca_cognata_2007-05-17_01Standortaufnahme
  • Melanoleuca_cognata_2007-05-17_02Hutoberseiten
  • Melanoleuca_cognata_2007-05-17_03Lamellen
  • Melanoleuca_cognata_2008-04-20_01Dunkelhütes Exemplar
  • Melanoleuca_cognata_2008-04-20_02Lamellen und Hutoberseite

Funddaten

Kollektion: 6 Fruchtkörper   Bestimmung: Melanoleuca cognata (Fries 1838) Konrad & Maublanc 1927   Funddatum: 17.5.2007   Fundort: D – BY – Schwaben – Lkr. Donau-Ries – Mertingen – Mertinger Forst   Messtischblatt: 7330/4.2.1   Höhe über NN: 430 m   Ökologie: Fichtenforst (Picea abies) auf saurem, sandigen Boden; auf den begrünten Rändern und dem Mittelstreiften eines kaum genutzten Waldbewirtschaftungswegs

Merkmale

Hut: 43–78 mm im Durchmesser, 9–16 mm hoch, flach-konvex, kompakt, zentral gestielt, mit Stielfleisch verwachsen, Rand nach unten gebogen, Huthaut überstehend und fein gesägt, matt, schmutzig cremeweiß mit bräunlicher Mitte

Lamellen: ausgebuchtet und mit Zähnchen ± herablaufend angewachsen, dicht gedrängt stehend, kaum bauchig, untermischt, creme-orange, Schneiden glatt und wie Lamellenfläche gefärbt

Sporenpulver: cremefarben

Stiel: 24–45 mm lang, 5–9 x 7–15 mm breit, basal und apikal leicht verdickt, wie Hut gefärbt mit bräunlichen Längsfasern

Fleisch: voll, im Stiel längsfaserig

Geruch: unauffällig

Anmerkungen

Bestimmung

Die vergleichsweise bunte Lamellenfärbung ist arttypisch – einer der wenigen makroskopisch ansprechbaren Vertreter der auch als „Rüblingsritterlinge“ bezeichneten Gattung.

Phänologie

Selten kommt die Art auch im Herbst vor, wie ein Fund zur Pilzausstellung 2006 im Königsbrunner Rathaus bewies.

Untersuchte Kollektion

Die Beschreibung bezieht sich auf die blasshütige Kollektion (Bild 1–4), die dunkelhütigen Fruchtkörper (Bild 5–6) stammen aus dem Folgejahr (20.4.2008) vom selben Fundort und dienen zur Veranschaulichung der Variabilität dieser Art.

Literatur

  • Gröger, F. (2006): Bestimmungsschlüssel für Blätterpilze und Röhrlinge in Europa, Teil I. Regensb. Mykol. Schr. 13: 320−321.
  • Knudsen, H. & J. Vesterholt (2012): Funga Nordica, 2nd ed. Agaricoid, boletoid, clavarioid, cyphelloid and gastroid genera. Nordsvamp, Kopenhagen (DK): 479.
  • Krieglsteiner, G. J. et al. (2001): Die Großpilze Baden-Württembergs, Bd. 3. Ständerpilze: Blätterpilze I (Hellblättler). Eugen Ulmer, Stuttgart: 365−366.
Zum Seitenanfang