Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]
  • Entoloma_cf_fridolfingense_2014-09-02_01Fund vom 2.9.2014
  • Entoloma_cf_fridolfingense_2014-09-02_02Wuchs bei einem Weidenbusch

Funddaten

Kollektion: 4 Fruchtkörper   Finderin: Waltraud Kunze   Bestimmung: Entoloma cf. fridolfingense Noordeloos & Lohmeyer 1995   Funddatum: 2.9.2014   Fundort: D − BY − Schwaben − Augsburg-Firnhaberau − Firnhaberauheide, nördlicher Teil   Messtischblatt: 7531/3.4.1   Höhe über NN: 463 m   Ökologie: Kalkhalbtrockenrasen, sonnig exponierter Standort; nahe einer solitär stehenden Hänge-Birke (Betula pendula) in der niederen Krautschicht, vergesellschaftet u. a. mit Gelbem Sonnenröschen (Helianthemum nummularium), Wilder Möhre (Daucus carota subsp. carota) und Hopfenklee (Medicago lupulina)   Begleitfunga: Gesägtblättriger Zärtling (Entoloma serrulatum)

Merkmale

Habitus: nabelingsartig (omphalinoid)

Hut: 25−35 mm breit, 3−4 mm hoch, genabelt, 1/2 des Radius' durchscheinend gerieft, Oberfläche augenscheinlich glatt, unter der 10x-Lupe fein radialrunzelig, matt glänzend, Huthaut am Rand im Alter kurz eingerissen und im Zentrum bisweilen rissig

Lamellen: ausgebuchtet angewachsen, bauchig, dünn, teils gewellt, mit Lameletten untermischt, ungegabelt, blass rosa-bräunlich, Schneiden glatt und wie die Flächen gefärbt

Sporenpulver: kein Abwurfpräparat angefertigt

Stiel: 15−20 mm lang, 2−2,5 x 6 mm dick, zylindrisch, bisweilen mit Mittelfurche, basal knollig verdickt und weißfilzig bekleidet, glatt, matt, grau-braun, zum Hutansatz und unteren Stielende blasser

Fleisch: Hut- nahtlos ins Stielfleisch übergehend; im Hut bis zu 1 mm dick, wässrig-grau; im Stiel längsfaserig, hohl, ebenso wässrig-grau gefärbt, basal schmutzig weißlich ausblassend

Geruch: unspezifisch, im Anschnitt deutlich mehlartig bzw. nach angeschnittener Salatgurke

Literatur

Zum Seitenanfang