Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]
  • Entoloma-serrulatum_2014-09-02_1Gruppenfoto der Kollektion
  • Entoloma-serrulatum_2014-09-02_2Lamellen mit gefärbten Schneiden

Funddaten

Kollektion: 10 Fruchtkörper   Bestimmung: Entoloma serrulatum (Fries 1818 : Fries 1821) Hesler 1967   Finderin: Waltraud Kunze   Funddatum: 2.9.2014   Fundort: D − BY − Schwaben − Augsburg-Firnhaberau − Firnhaberauheide, nördlicher Teil   Messtischblatt: 7531/3.4.1   Höhe über NN: 463 m   Ökologie: Kalkhalbtrockenrasen, sonnig exponierter Standort; in der niederen Krautschicht, vergesellschaftet u. a. mit Gelbem Sonnenröschen (Helianthemum nummularium), Wilder Möhre (Daucus carota subsp. carota) und Hopfenklee (Medicago lupulina)   Begleitfunga: Tiefgenabelter Glöckling (Entoloma cf. fridolfingense)

Merkmale

Habitus: nabelingsartig (omphalinoid)

Hut: 10−30 mm breit, 3−8 mm hoch, gewölbt, zentral abgeflacht, bald leicht vertieft, zuletzt genabelt, Rand ungerieft und nach unten gebogen, im Alter nach oben gewölbt, teils mit Knick aufgefaltet und scharfrandig, Huthaut fein faser-filzig, schwarz-blau

Lamellen: jung breit und später ausgebuchtet am Stiel angewachsen, zunächst ± gerade, bald schon ausgeprägt bauchig, ungegabelt, mit Lameletten untermischt, dünn, gedrängt, Lamellenfläche blass bläulich und bei Sporenreife zunehmend rosa-bräunlich gefärbt, Schneiden unregelmäßig fein gekerbt und zumindest nahe des Hutrands dunkelblau pigmentiert

Sporenpulver: rosa-bräunlich

Stiel: 25−55 mm lang, 2−3 mm dick, gerade bis geschwungen, zylindrisch, apikal und basal etwas erweitert, Oberfläche matt und nicht poliert, bläulich-grau, unteres Stielende etwas blasser und weißfilzig bekleidet

Fleisch: weiß; im Hut bis zu 1 mm dick, zum Rand hin ausdünnend; im Stiel längsfaserig, hohl

Geruch: unspezifisch

Zum Seitenanfang